Recherche-Arbeiten zu Biographien

Der Verein für Gedenkkultur sucht interessierte Studierende und freiberufliche HistorikerInnen für Recherche-Arbeiten zu einzelnen Biografien von Opfern des Nationalsozialismus

Verein Gedenkkultur

Der “Verein für Gedenkkultur“ setzt sich für die Förderung der Gedenkkultur in Graz und in der Steiermark ein, insbesondere die Förderung des sichtbaren und öffentlichen Gedenkens und des Erinnerns an die Opfer des Nationalsozialismus.

„Stolpersteine“ sind ein Projekt, mit dem an das Schicksal jener Menschen erinnert wird, die im Nationalsozialismus ermordet, deportiert, vertrieben, in den Suizid getrieben worden sind oder von „Arisierungs“-Enteignungen betroffen waren; dabei wird sowohl jüdischer Opfer gedacht als auch jener Menschen, die Opfer politischer, religiöser, ethnischer Verfolgung waren, die aufgrund ihrer sexuellen Orientierung ermordet wurden, wegen Verweigerung des Kriegsdienstes oder weil ihr Leben als „unwert“ galt (sogenannte „Euthanasie“).

Aufgabengebiet

Wissenschaftliche Recherche in Archiven, auf der Universität, in Bibliotheken etc. zu konkreten Namen und Biografien der Grazer bzw. steirischen Opfer des NS-Regimes

Das Erstellen von Opferbiografien im Sinne von wissenschaftlichen Schreiben inklusive korrekter Belege aller Quellen und Informationen durch Zitate/Fußnoten (Länge, abhängig von den Recherche-Ergebnissen: 2-4 Din-A4-Seiten bzw. ca. 3.000-7.000 Zeichen, exklusive Leerzeichen und Fußnoten)

Arbeiten nach wissenschaftlichen Qualitätsstandards, das heißt beispielsweise:

  • Man hält sich bei der Forschungstätigkeit an rechtliche Regelungen, ethische Normen und den aktuellen Stand der Erkenntnisse des Fachs bzw. der Disziplin
  • Das Zustandekommen der erarbeiteten Ergebnisse ist zu dokumentieren und die Resultate kritisch zu hinterfragen
  • Ehrlichkeit in Bezug auf die Herkunft der Quellen und Informationen sowie auch in der Kommunikation mit dem Verein für Gedenkkultur als Auftraggeber

Profil

  • Studium der Geschichte oder anderes geisteswissenschaftliches Studium
  • Erste Erfahrungen in der wissenschaftlichen Recherche von Biografien
  • Kenntnis der einschlägigen Einrichtungen (Archive, Bibliotheken, Universität) in Graz sowie anderer Recherche-Tools im Internet
  • Selbstständiges Arbeiten und Nachforschen sowie ein gewisses Interesse und Sympathie an der Arbeit und Ausrichtung unseres Vereins sind wünschenswert

Angebot

Wir bieten die Möglichkeit, mit wissenschaftlicher Arbeit einen wertvollen Beitrag zur Erinnerungs- und Gedenkkultur in Graz und in der Steiermark zu liefern. Für junge HistorikerInnen kann dies außerdem noch während des Studiums eine Chance sein, um konkrete Erfahrungen in der historischen Recherche zu sammeln. Die erarbeiteten Biografien werden auf der Homepage veröffentlicht und können bei Bedarf auch für Seminararbeiten, Projekte etc. auf der Universität verwendet werden.

Die finanzielle Entlohnung beträgt – je nach Umfang der Biografie und Möglichkeiten der Recherche – zwischen 200 und 500 Euro und wird vom Verein für Gedenkkultur im Vorhinein und in Absprache mit dem Auftragnehmer festgelegt.

 

Bewerbung

Bei Interesse hast, bitten wir um ein E-Mail mit einer kurzen Vorstellung, sowie ein paar Sätzen zu den Erfahrungen als HistorikerIn und zur Motivation, bei uns mitarbeiten zu wollen.

Bewerbungsschluss für die in diesem Jahr zu vergebenden Biografien ist der 31. März 2019. Kontaktaufnahme bitte ausschließlich per E-Mail: verein[at]stolpersteine-graz.at